Blasenentzündung: Symptome

Blasenentzündung Symptome

Bei einer Blasenentzündung sind Schmerzen und Brennen beim Wasserlassen typisch.

Häufiger Harndrang sowie Brennen und Schmerzen beim Wasserlassen sind die typischen Symptome einer Blasenentzündung. Doch auch Schmerzen im Unterleib sowie eine Veränderung von Aussehen und Geruch des Urins können Zeichen für einen Harnwegsinfekt sein. Bei Fieber und Blut im Urin sollte in jedem Fall ein Arzt aufgesucht werden.

 

 

Typische Symptome der Blasenentzündung im Überblick:

  • Häufiger Harndrang
  • Schmerzen beim Wasserlassen (Algurie)
  • Brennen beim Wasserlassen
  • Erschwerte Blasenentleerung (Dysurie)
  • Häufiges Wasserlassen mit geringen Urinmengen (trotz starkem Harndrang kommen nur einige Tropfen)
  • Allgemeines Krankheitsgefühl
  • Vorhandene oder verstärkte Inkontinenz

Weitere mögliche Symptome eines Harnwegsinfekts sind:

  • Blasenkrämpfe (krampfartige Beschwerden im Unterleib)
  • Strenger Geruch des Urins
  • Trübung des Urins (eitriger Ausfluss)
  • Blut im Urin
  • Fieber/Schüttelfrost

Verdacht auf Blasenentzündung – und nun?

Wann zum Arzt?

Bei Fieber oder Verfärbungen im Urin sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Auch für Schwangere, Diabetiker sowie Patienten mit Nieren- und Herzerkrankungen ist ein Arztbesuch vor einer Selbstmedikation empfehlenswert.

Bei ersten Anzeichen einer Blasenentzündung ist es ratsam, die Trinkmenge zu erhöhen, um die Erreger möglichst rasch aus dem Körper zu spülen. Gut geeignet sind hochkonzentrierte pflanzliche Arzneiteepulver (rezeptfrei in der Apotheke), auch die Entzündung bekämpfen und den Schmerz lindern. Bewährt hat sich die Kombination aus Goldrutenkraut und Birkenblättern. Der Vorteil eines Pulvers (zum Beispiel HEUMANN Blasen- und Nierentee SOLUBITRAT® uro, rezeptfrei in der Apotheke): Die Wirkstoffe sind ohne Ziehzeit sofort komplett verfügbar und die Wirkstoffe aus Heilpflanzen haben eine nachgewiesenen Wirksamkeit bei Blasenerkrankungen. Wer täglich 3-5 Tassen des Tees trinkt und darüber hinaus den Unterleib warm hält (Wärmflasche, Schal), kann den Heilungsverlauf unterstützen.

Wichtig: Sollten die Beschwerden trotz der Selbstmedikation nach spätestens fünf Tagen nicht deutlich abgeklungen sein, ist umgehend ein Arzt aufzusuchen. Dasselbe gilt auch bei Fieber oder Verfärbungen im Urin.

Bei einer fortgeschrittenen Blasenentzündung werden üblicherweise Antibiotika verordnet.

Das könnte Sie auch interessieren:
Pflichttexte:

HEUMANN Blasen- und Nierentee SOLUBITRAT® uro:
Anwendungsgebiete: Zur Durchspülung bei entzündlichen Erkrankungen der ableitenden Harnwege und als Vorbeugung bei Nierengrieß. Hinweis: Bei Blut im Urin, bei Fieber oder bei Anhalten der Beschwerden über 5 Tage ist die Rücksprache mit dem Arzt erforderlich.
Apothekenpflichtig

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Winthrop Arzneimittel GmbH, 65927 Frankfurt am Main. Mitvertrieb: Zentiva Pharma GmbH, 65927 Frankfurt am Main. Stand: Oktober 2014 (SADE.PEXT.16.04.0907)
Diese Seite richtet sich nur an Interessenten aus Deutschland.