Bewährte Arzneipflanzen bei Blasenentzündung

Das Spektrum der pflanzlichen Wirkstoffe, die in Blasen- und Nierentees heute eingesetzt werden, ist vielfältig und reicht von Bärentraubenblättern über Liebstöckelwurzel bis hin zum Schachtelhalmkraut. Besonders bewährt hat sich eine Kombination aus Goldrutenkraut und Birkenblättern (z.B. in HEUMMAN Blasen- und Nierentee SOLUBITRAT® uro). Beide Arzneipflanzen besitzen spezielle Effekte bei Blasenentzündung (siehe Tabelle) und ergänzen sich sinnvoll in ihrer Wirkung.

Bewährte Arzneipflanzen bei Blasenentzündung

Goldrutenkraut: harntreibend, krampflösend, entzündungshemmend

Als Arzneipflanze besitzt die Goldrute eine lange Tradition. So wurde sie bereits im Mittelalter zur Behandlung von Blasen- und Nierenerkrankungen eingesetzt.1 Heute kommt die Goldrute (Solidago virgaurea) in Form von Goldrutenkraut bei Harnwegsinfekten erfolgreich zur Anwendung. Zu den wirksamen Inhaltsstoffen von Goldrutenkraut zählen Flavonoide, Saponine, ätherisches Öl, Bitterstoffe und Polycarbonsäuren. Die Wirkungen des Trockenextraktes der Goldrute sind vielfältig:

  • Harntreibend (diuretisch)
  • Krampflösend (spasmolytisch)
  • Entzündungshemmend (antiphlogistisch)

Birkenblätter besitzen eine harntreibende Wirkung

Auch die Birke hat bei der pflanzlichen Behandlung der Blasenentzündung einen hohen Stellenwert. Genauer gesagt die Birkenblätter (Betulae folium), die von Mai bis Juli geerntet und im Dunkeln getrocknet werden. Birkenblätter besitzen eine diuretische, also harntreibende Wirkung. Zu den wichtigsten Inhaltsstoffen der Birkenblätter zählen unter anderem Flavonoide, Saponine, Proanthocyanidine sowie Spuren eines ätherischen Öls.

HEUMANN Blasen- und Nierentee SOLUBITRAT® uro

Werden Goldrutenkraut und Birkenblätter wie in HEUMANN Blasen- und Nierentee miteinander kombiniert, ergänzen sich die Inhaltsstoffe sinnvoll in ihren Wirkungen. Damit eignet sich ein Arzneitee mit dieser Rezeptur gut zur Durchspülung bei entzündlichen Erkrankungen der ableitenden Harnwege. HEUMANN Blasen- und Nierentee – das pflanzliche Arzneimittel gegen Blasenentzündung.

  • Mit hochkonzentrierten Wirkstoffen aus Goldrute und Birkenblättern
  • Bekämpft die Entzündung und lindert die Schmerzen
  • Unterstützt das schnelle Ausspülen der Erreger

Goldrutenkraut Birkenblätter
Fachbegriff

Solidago virgaureae herba

Betulae folium

Wirkstoffe Flavonoide, Saponine, ätherisches Öl, Bitterstoffe, Polycarbonsäuren Flavonoide, Saponine, Proanthocyanidine, Spuren eines ätherischen Öls
Wirkung

Harntreibend, krampflösend, entzündungshemmend

Harntreibend

Anwendungsgebiete

Zur Durchspülung bei entzündlichen Erkrankungen der ableitenden Harnwege und zur Vorbeugung von Nierengrieß

Zur Durchspülung bei entzündlichen Erkrankungen der ableitenden Harnwege und zur Vorbeugung von Nierengrieß

Das könnte Sie auch interessieren:
1 Gensthaler, G.: Martin Luther schätzte das Wundkraut. PTA-Forum online
Pflichttexte:

HEUMANN Blasen- und Nierentee SOLUBITRAT® uro:
Anwendungsgebiete: Zur Durchspülung bei entzündlichen Erkrankungen der ableitenden Harnwege und als Vorbeugung bei Nierengrieß. Hinweis: Bei Blut im Urin, bei Fieber oder bei Anhalten der Beschwerden über 5 Tage ist die Rücksprache mit dem Arzt erforderlich.
Apothekenpflichtig

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Winthrop Arzneimittel GmbH, 65927 Frankfurt am Main. Mitvertrieb: Zentiva Pharma GmbH, 65927 Frankfurt am Main. Stand: Oktober 2014 (SADE.PEXT.16.04.0907)
Diese Seite richtet sich nur an Interessenten aus Deutschland.