HEUMANN Blasen- und Nierentee SOLUBITRAT® uro:
Einfache Anwendung

Aus Goldrute und Birkenblättern:

Das pflanzliche Arzneipulver

Heumann Blasen- und Nieretee: Darreichungsforma als Arzneitee

Falls vom Arzt nicht anders verordnet, trinken Erwachsene und Kinder bzw. Jugendliche ab 12 Jahren 3-5 Mal täglich eine Tasse HEUMANN Blasen- und Nierentee.

Zubereitung

Die Anwendung ist aufgrund der Darreichungsform als Arzneipulver besonders einfach:

Ein Messlöffel Arzneipulver unter Umrühren mit heißem oder warmem Wasser (ca. 150 ml) aufgießen und nach Belieben süßen.

Dank der guten Löslichkeit des Pulvers ist der Arzneitee direkt trinkfertig – ohne Ziehzeit.

Flüssigkeitszufuhr ist wichtig

Tipp: Während der Durchspülungstherapie mit dem pflanzlichen Arzneimittel HEUMANN Blasen- und Nierentee sollte auf reichlich Flüssigkeitszufuhr geachtet werden.

Dauer der Anwendung

Goldrutenkraut- und Birkenblätterzubereitungen werden traditionell über einen Zeitraum von 2 bis 4 Wochen angewendet. Lesen Sie dazu die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Wichtiger Hinweis

Sollten die Beschwerden nach wenigen Tagen nicht sich spürbar verbessern oder Fieber und Verfärbungen im Urin auftreten, sollten Sie umgehend einen Arzt aufsuchen.

Beachten Sie dazu auch die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Das könnte Sie auch interessieren:
Pflichttexte:

HEUMANN Blasen- und Nierentee SOLUBITRAT® uro:
Anwendungsgebiete: Zur Durchspülung bei entzündlichen Erkrankungen der ableitenden Harnwege und als Vorbeugung bei Nierengrieß. Hinweis: Bei Blut im Urin, bei Fieber oder bei Anhalten der Beschwerden über 5 Tage ist die Rücksprache mit dem Arzt erforderlich.
Apothekenpflichtig

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Winthrop Arzneimittel GmbH, 65927 Frankfurt am Main. Mitvertrieb: Zentiva Pharma GmbH, 65927 Frankfurt am Main. Stand: Oktober 2014 (SADE.PEXT.16.04.0907)
Diese Seite richtet sich nur an Interessenten aus Deutschland.